Einsätze

Schwerverletzter auf der Beckumer Straße

Ein 48-jähriger Ahlener ist am Dienstagnachmittag auf der Beckumer Straße schwer verletzt worden. Er war mit seinem Opel „Zafira“ in Richtung Ortseingang unterwegs, als er aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Vollsperrung der Beckumer Straße am Dienstagnachmittag: Ein 48-jähriger Ahlener verunglückte dort mit seinem Opel "Zafira". Das Fahrzeug überschlug sich. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins St.-Franziskus-Hospital transportiert.Die Ursache des Unfalls ist zur Stunde noch ein Rätsel. Nach Angaben von Zeugen waren mehrere Fahrzeuge in Kolonne zwischen Beckum und Ahlen unterwegs. Plötzlich, gaben sie später gegenüber der Polizei an, sei der graublaue Opel-Kombi nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, streifte eine Leitplanke, schlitterte einige hundert Meter über den Grünstreifen, dann durch den Graben. Schließlich kollidierte das Fahrzeug mit einer Hofzufahrt und wurde dadurch in die Luft katapultiert. Nach dem Überschlag blieb der Wagen in Schräglage liegen."Der Notruf hat uns um 16.57 Uhr erreicht", sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Detlef Sudholt im Gespräch mit unserer Zeitung. Rund zehn Kräfte aus der Hauptwache waren daraufhin mit Rettungswagen, Hilfeleistungsfahrzeug und Notarzt ausgerückt. "Als unser Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintraf, war der Fahrer schon irgendwie aus dem Pkw gekommen und befand sich am Straßenrand", so Sudholt. Mehrere Passanten, die den Unfall mitbekommen hatten, kümmerten sich um den Schwerverletzten. Dieser sei nicht eingeklemmt gewesen, hieß es von Seiten der Feuerwehr. Ob Ersthelfer dem 48-Jährigen halfen oder ob er selbst noch aus dem Unfallwrack kletterte, erfuhren die Einsatzkräfte nicht.Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Ahlener mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Die Beckumer Straße wurde im betroffenen Abschnitt - Einfahrt Gewerbepark Olfetal / Bauerschaft Rosendahl - während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Opel "Zafira" war nicht mehr fahrbereit. Nach dem Abklemmen der Batterie durch die Feuerwehrkräfte wurde der Pkw abgeschleppt.Gegenüber der Polizei konnte der Unfallfahrer zunächst keine Angaben zur Ursache machen. Die Ermittlungen laufen nun.Nach gut einer Stunde, in der sich auf beiden Seiten der Verkehr gestaut hatte, wurde die Trasse wieder komplett freigegeben. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.